alz des Lebens und biologische Element-Transmutation  Dr. Robert O. Young gilt als führender Experte für Entsäuerung und basische Ernährung. Aufgrund seiner jahrzehntelangen Praxiserfahrung unterstützt er die bahnbrechende Theorie der biologischen Element- Transmutation nach Dr. Louis C. Kervran. Element-Transmutation erklärt u.a. die Regulation des Körpers von Salzgehalt des Blutes, Körpertemperatur und Säure-Basen-Gleichgewicht, sowie die Blutbildung (Hämoglobin / Eisen) und Knochenbildung (Calcium / Magnesium). Wie Dr. Kervran anhand zahlreicher bekannter Naturphänomene nachgewiesen hat, finden Niedertemperatur-Transmutationen der Elemente bis Ordnungszahl 26 (Eisen) auf ganz natürliche Weise statt, u.a. am Beispiel der Krabben und Hühner, die in wenigen Stunden viele Gramm Calcium produzieren (Eierschale hat ca. 7 g), obwohl in ihnen und in ihrer Umgebung nur Natrium und Kalium vorliegen. Natrium (elftes Element im Periodensystem) fungiert als Grundbaustein anderer wichtiger chemischer Elemente im Stoffwechsel, und es ist wohl kein Zufall, dass Salz (NaCl) und Wasser (H2O) die Hauptbestandteile des Blutes sind. Mit Hilfe von Enzymen und Bakterien wird durch simple Verschmelzung mit Wasserstoff (H) und Sauerstoff (O) wird nach Dr. Kervran Salz im Körper in alle anderen stoffwechselentscheidenden Elemente umgewandelt: 11Na + 1H <=> 12Mg 11Na + 8O <=> 19K 11Na + 8O + 1H <=> 20Ca 12Mg + 8O <=> 20Ca 19K + 1H <=> 20Ca 17Cl + 8O + 1H <=> 26Fe 8O + 8O <=> 16S Wie man aus der Transmutationstabelle erkennt, kann ein Mangel an Magnesium, Kalium, Calzium und Eisen ursächlich mit einem schlichten Mangel an Salz (NaCl) und Wasser (H2O) zusammenhängen. Auch in der unbelebten Natur finden Transmutationen statt. Gießt man z,B. Wasser über glühende Kohlen, so riecht es nach Schwefel. Die landläufig Erklärung ist, dass dabei der in der Kohle enthaltene Schwefel in einer “chemischen Reaktion” freigesetzt würde, doch gibt es nicht einmal eine theoretische Formel für diese “Freisetzungreaktion”. Vieles spricht dagegen für eine “Kondensationsreaktion" zweier Sauerstoffatome (8O + 8O = 16S).